Don't Miss

AKW-Kompass für das iPhone

By on 3. April 2011

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell die Entwickler auf aktuelle Themen reagieren und entsprechende Apps auf den Weg bringen. Ob diese dann nützlich, brauchbar oder einfach nur makaber sind, steht auf einem anderen Blatt.

So gab es kurz nach dem letzten Dioxin-Skandal die ersten Apps, die über den auf die Eier aufgedruckten Code diejenigen zu ermitteln, von denen Gefahr ausgehen könnte. Und so verweundert es eigentlich auch nicht, dass bereits am 25. März der AKW-Kompass in den AppStore kam – eine kostenlose App, die das nächst gelegene Atomkraftwerk ermittelt und die Entfernung vom derzeitigen Standort dorthin angibt.

Zusätzlich lassen sich alle Atomkraftwerke auf einer Karte anzeigen und – falls vorhanden – können Informationen zu den einzelnen AKWs von Wikipedia abgerufen werden. Und obwohl die Funktionen eher schlicht sind und der Geigerzähler-Sound, der umso lauter tickt je näher man einem Atomkraftwerk kommt, nichts mit einer richtigen Strahlenmessung zu tun hat, finden die Nutzer die App rundum gelungen und klasse.

Das mag aber wohl vor allem der jüngsten Debatte nach den Erdbeben und dem Tsunami in Japan sowie der neu aufgeflammten Diskussion um Atomkraft geschuldet sein. Dennoch bekommt man einige hilfreiche Informationen rund um die deutschen AKWs und kann damit sicher auch in der einen oder anderen Diskussion punkten.