Don't Miss

Analyst: Billig-iPhone von Apple kommt in 2 Jahren

By on 25. November 2012

Der bekannte Apple-Analyst Gene Munster hat mal wieder in seine Glaskugel geschaut und lässt mit einer Prognose aufhorchen. Im Mittelpunkt steht das iPhone und Munster sagt voraus, dass Apple spätestens 2014 ein kostengünstiges iPhone als Einstiegsgerät auf den Markt bringen wird.

Die Begründung für die Einführung eines Billig-iPhone sieht Munster darin, dass beispielsweise in den USA jedes iPhone von den Mobilfunkbetreiber mit rund 400 US-Dollar gestützt wird. Für den Kunden kostet das Apple Smartphone demnach nur ca. 200 US-Dollar. Die Provider haben natürlich die Hoffnung, dass sich ihre Investition über den jeweiligen Vertrag rentiert.

Billiges iPhone: lukrativer Markt in China und Indien

Doch es gibt mehr als genug Ländern (z.B. China oder Indien), in denen das iPhone nicht von den Mobilfunkbetreiber subventioniert wird. Gene Munster sieht darin auch den Grund, warum das iPhone in diesen Ländern auch nur einen vergleichsweise geringen Marktanteil hat, weil es für die meisten Kunden einfach zu teuer ist. Wenn Apple diesen riesigen und lukrativen Markt mit rund 3 Milliarden potentiellen Käufern nicht einfach der Konkurrenz überlassen will, braucht der Apfelkonzern ein günstiges iPhone.

Günstiges iPhone soll 200 Dollar kosten

Nach Ansicht des Analysten wird Apple in zwei Jahren ein entsprechendes Einstiegsgerät für einen Endpreis von 200 US-Dollar auf den Markt bringen. Was das „Billig-iPhone“ zu bieten hat, wurde von Munster aber nicht weiter ausgeführt.

Ob Apple sich wirklich für diesen Weg entscheidet und ein iPhone in der unteren Preisklasse anbietet, darf aber durchaus bezweifelt werden. Denn es wäre schwer den gewohnten Apple-Qualitätsstandard zu halten und Apple droht Gefahr, den Ruf und Anspruch als Premium-Hersteller einzubüßen.

Quelle