Don't Miss

App Store Preiserhöhung: Übersicht alter und neuer App Preise

By on 26. Oktober 2012

Überraschend und völlig ohne Vorankündigung hat Apple die Preise für die Apps im App Store um 10 Prozent erhöht. Als Ursache werden Wechselkurse genannt, wobei alle Apps von der Anhebung betroffen sind. Deutsche Verlage äußern Kritik.

Wer sich künftig kostenpflichtige Apps fürs iPhone, iPad und Co. im App Store herunterladen will, muss ab sofort deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Preiserhöhung liegt im Durchschnitt sogar bei über 10 Prozent. Betroffen davon ist allen voran der europäische Markt, was die Vermutung erlaubt, dass Apple mit der Preiserhöhung auf die Entwicklung des Wechselkurses von Dollar und Euro reagiert. Schließlich hat die europäische Einheitswährung in den letzten Monaten an Wert verloren.

App Store: Neue und alte Preise in der Übersicht

Im Folgenden eine Übersicht, über die alten und neuen App-Preise:

  • 89 Cent statt 79 Cent
  • 1,79 Euro statt 1,59 Euro
  • 2,69 Euro statt 2,39 Euro
  • 3,59 Euro statt 2,99 Euro
  • 4,49 Euro statt 3,99 Euro
  • 5,49 Euro statt 4,99 Euro
  • 5,99 Euro statt 5,49 Euro
  • 6,99 Euro statt 5,99 Euro
  • 7,99 Euro statt 6,99 Euro
  • 8,99 Euro statt 7,99 Euro

Von jedem App Download streicht sich Apple 40 Prozent ein, lediglich 60 Prozent ist für die Anbieter bzw. Entwickler.

Verlage kritisieren und suchen neue Partner

Die plötzliche Preiserhöhung sorgt natürlich für Kritik. „Es ist schwer zu verstehen, warum das über Nacht gemacht wurde und ohne die Betroffenen vorher zu informieren“, erklärte ein Sprecher des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverlage (BDZV) der Nachrichtenagentur „dpa“. Die Verlage wollen das nicht einfach so hinnehmen und werden sich nach anderen Geschäftspartnern umsehen. Hier wurden die Google-Plattorm Android sowie der Online-Händler Amazon genannt.