Don't Miss

Apple AppStore: Rückblick auf das erste Jahr

By on 12. Juli 2009

Kaum zu glauben: erst ein Jahr gibt es den Apple AppStore und schon ist er nicht mehr aus unserem Medienkonsum wegzudenken – zumindest wenn man Besitzer eines iPhone oder iPod Touch ist.

Geburtstage sind immer die Zeit, ein wenig Bilanz zu ziehen. Und auch wenn der erste Geburtstag ein wenig früh dafür erscheint, so hat sich doch so viel ereignet, dass es sich beim AppStore tatsächlich lohnt, das vergangene Jahr revue passieren zu lassen.

Zum Start konnten sich die Nutzer bereits unter stolzen 500 Apps das passende aussuchen. Und rund neun Monate später verzeichnete der Store bereits eine Milliarde Downloads. Es stehen 35.000 Programme zur Auswahl, mehr als 50.000 wurden von Entwicklern rund um den Erdball programmiert. Aber nicht jede App schafft es bis in den Store. Apple hat hierfür eine Vorprüfung, die bereits den Unmut mancher Entwickler auf sich gezogen hat, denn unter anderem wurden Programme zurückgewiesen, die mithilfe von JavaScript auf iPhone-Eigenheiten wie Kamera oder Ortsdaten zugreifen.

Weiterhin heiß diskutiert wurden in letzter Zeit angebliche Porno-Apps, die im AppStore angeboten wurden. Was dabei in den USA oft als verbotswürdige Pornographie gilt, treibt deutschen Nutzern nur ein müdes Lächeln ins Gesicht. Oft kann man auf den Titelblättern am Kiosk mehr nackte Haut sehen als in den teuren Apps angeboten wird. Nutzer sollten sich daher diese kostenpflichtigen Anwendungen gut überlegen.

Zum ersten Geburtstag hat Apple eine eigene Seite mit den besten Apps und Spielen zusammengestellt. Bei den Spielen gehören Flight Control, The Sims 3 und Spiel der Weisen zu den Top-Angeboten und bei den Apps rangieren Shazam, Weather Pro und Brushes ganz vorne.

One Comment

  1. Donatela

    23. Juli 2009 at 08:59

    35.000 Programme sind doch gar nicht so wenig. Die AppStores sind doch die beste meiner Meinung nach…Finde es schon sehr schön, bravo.Weiter so!