Don't Miss

Apple ohne Steve Jobs?

By on 19. Januar 2009

Wäre die Firma Apple ein Schiff, Steve Jobs wäre sein Kapitän! Auch in stürmischen Zeiten fand der Apfel-Chef immer einen sicheren Kurs durch unruhiges Fahrwasser. Jetzt hat der oberste Apple-Angestellte aber angekündigt, künftig kürzer tu treten. Wie wird sich das auf die Zukunft der Firma ausüben? War das iPhone das letzte Erfolgsprodukt der Firma?

Wird der Apfel auch ohne Steve Jobs in Zukunft so leuchten?

Erste Analysten sehen Apple dank der hohen Verkaufszahlen seines iPhones schon 2013 zum Marktführer auf dem Handymarkt aufsteigen. Was aber passiert in den Jahren danach?

Wird der Konzern bei einem wirklichen  Ausscheiden von Big Boss Jobs weiterhin in der Lage sein, so attraktive Produkte zu kreieren?  Die Onlineausgabe der Welt stellt deshalb auch schon einmal dezent die Frage nach einem möglichen Nachfolger.

Zwar werde Jobs weiterhin an strategischen Entscheidungen des Konzerns beteiligt, irgendwann aber wird der Chef einmal von Bord gehen müssen.  Alle Entscheidungen die die Firma so erfolgreich gemacht haben, sollen zu großen Teilen von ihm getroffen worden sein.

Namen für die Nachfolge von Jobs werden auch schon gehandelt. Als heißester Kandidat gilt laut Welt.online Jonathan Ive, der für das Design iPods zuständig ist. Bevor Apple-Fans aber über einen möglichen Abgang von Jobs in Trauer geraten, will die Firma mit dem iPhone Nano für Furore sorgen.

Wann und wo das abgespeckte iPhone auf den Markt kommt steht allerdings noch nicht fest, sicher ist aber das Steve Jobs an der Entwicklung dieses Produktes auch noch beteiligt war.

Wie wird Apple sich ohne Jobs entwickelt? Ist das gar ein schleichendes Ende auf Raten für die Firma? Was denkt ihr über einen möglichen Personalwechsel an der Spitze von Apple. Wir freuen uns über  eure Antworten……………

2 Comments

  1. Schneppi

    19. Januar 2009 at 15:08

    Steve ist doch nicht gleich Apple. Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen. Ich bin überzeugt davon, das es weiter geht wie bisher, eher noch besser. Nicht das Steve etwas gebremmst hätte, aber der neue Kopf könnte mit neuen Verkaufskanälen und einem hoffentlich etwas offeneren System einher gehen. Grundsätzlich denke ich das Steve’s Abgang zwar sehr schade wäre, aber doch irgendwann kommen musste und sicher nicht das Ende für Apple bedeuten wird.

  2. g_base

    19. Januar 2009 at 17:37

    Ich denke mal Apple wird auch ohne Jobs klarkommen. Er ist zwar für die Außendarstellung des Unternehmens wichtig, der einize Fähige bei Apple wird er aber nicht sein.