Don't Miss

Apple reduziert iPhone 5 Bestellungen

By on 13. Januar 2013

Es gibt neue Hinweise, die auf eine frühere EInführung des iPhone 5S (bzw. iPhone 6) hindeuten. So soll Apple die Bestellung diverser Komponenten für das aktuelle iPhone 5 drastisch zurückgeschraubt haben.

Nach Angaben des „Wall Street Journals“ könnte Apple die nächste Generation seines iPhones tatsächlich früher auf den Markt bringen. Das iPhone 5 ist seit Ende September im Handel erhältlich, während der Nachfolger bereits im Juni vorgestellt werden könnte. Hier wäre natürlich die WWDC ein perfekter Termin, zumal Apple dann wieder auf seinen alten Rhythmus setzen würde. Schließlich wurden die ersten iPhone-Generationen immer auf Apples Hausmesse präsentiert.

Apple: Drastische Reduzierung an iPhone 5-Komponenten

Grund zur Annahme eines verfrühten iPhone 5S-Release ist die Tatsache, dass verschiedene Apple-Zulieferer mitgeteilt haben, dass die Bestellungen an verschiedenen Bauteilen wie Displays für das iPhone 5 drastisch gekürzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr soll derzeit nur noch rund die Hälfte der Menge geliefert werden.

Apple’s orders for iPhone 5 screens for the January-March quarter, for example, have dropped to roughly half of what the company had previously planned to order. […] The Cupertino, Calif., company has also cut orders for components other than screens, according to one of the people.

Sinkende Nachfrage am iPhone 5?

Natürlich könnte auch eine stark sinkende Nachfrage am iPhone 5 für diese Entwicklung verantwortlich sein, was Apple dazu zwingen würde, die Produktion des Smartphones entsprechend zurückzuschrauben. Das wird von Analysten momentan genauer betrachtet. Doch wir glauben nicht an einen drastischen Einbruch der iPhone 5-Verkaufszahlen. Zumal ein früherer Release des iPhone 5S durchaus zu erwarten ist, da es immer wieder Gerüchte gibt, dass Apple sich angesichts der immer stärker werdenden Konkurrenz von seinem gewohnten Ein-Jahres-Produktzyklus von iPhone oder iPad verkürzen will. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass das Iphone doch nicht so der Verkaufsschlager ist, wie erwartet bzw. wie es der Verkaufsstart prognostiziert hat.