Don't Miss

Apple Verkaufszahlen: iPhone top – iPad schwächelt

By on 25. Oktober 2012

Apple hat seine Bücher geöffnet und die Verkaufszahlen vom dritten Quartal bekanntgegeben. Das iPhone erweist sich dabei wieder als Verkaufsschlager: insgesamt 26,9 Millionen Geräte wurden im Zeitraum von Ende Juni bis Ende September verkauft. Dagegen schwächelt der iPad-Verkauf, was aber nicht überraschend kommt.

Das iPhone verkauft sich weiterhin wie warme Semmeln und konnte sogar die gewohnt hohen Erwartungen der Analysten übertreffen. Dabei darf nicht vergessen werden, dass das iPhone 5 erst Mitte September vorgestellt wurde und nur 6 Tage in der Statistik erfasst wurde. Bereits am ersten Wochenende konnte Apple 5 Millionen iPhone 5 verkaufen.

iPad Verkaufszahlen enttäuschen

Das iPad wurde im dritten Quartal dagegen „nur“ 14 Millionen Mal verkauft, was weniger ist als in den drei Monaten zuvor. Dieses Ergebnis hat selbst Apple überrascht und man ging von deutlich mehr verkauften Geräten aus. Doch der geringere Absatz lässt sich durch die am Dienstag neu vorgestellten Modelle des iPad 4 und iPad mini erklären. Die Kunden haben eben einfach gewartet, bis Apple seine neuen Tablets zum Verkauf anbieten.

Für das Weihnachtsgeschäft ist Apple definitiv hervorragend gerüstet und man darf davon ausgehen, dass der Apfelkonzern neue Rekorde erzielen wird, wovon auch Apple-CEO Tim Cook indirekt von ausgeht: „Wir gehen mit den besten iPhones, iPads, Mac-Computern und iPods in das Weihnachtsgeschäft hinein. Und wir bleiben sehr zuversichtlich, was unsere kommenden Produkte angeht.“

Apple: Verkaufszahlen Q3 von iPhone, iPad, Mac, iPod in der Übersicht

  • 26,9 Millionen iPhones (Steigerung um 58 Prozent im Jahresvergleich)
  • 14 Millionen iPads (Steigerung um 26 Prozent im Jahresvergleich)
  • 4,9 Millionen Macs (Steigerung um 1 Prozent im Jahresvergleich)
  • 5,3 Millionen iPods (Rückgang um 19 Prozent im Jahresvergleich; mit dem neuen iPod der 5. Generation ist Besserung in Sicht)

(via)