Don't Miss

Around Me: Immer wissen, was in der Gegend los ist

By on 11. Juli 2009

Es gibt iPhone Applikationen, die man sich herunterlädt, ausprobiert und dann gleich wieder löscht. Und dann gibt es welche, die man für eine Zeit ziemlich cool findet und sie dann wieder in den Hintergrund rücken, weil andere besser, neuer und attraktiver sind. Und schließlich gibt es Applikationen, die so praktische Helfer darstellen, dass man sie immer wieder hervorholt und nicht missen möchte.

Ganz eindeutig in die letzte Kategorie fällt die Applikation Around Me. Dieses kleine Progrkamm weiß einfach alles: Einmal installiert fragt es, ob man es den aktuellen Ort verwenden darf. Danach stehen eine Menge gängiger Abfragen vorausgewählt zur Verfügung. Neben den Namen wird die aktuelle Entfernung angegeben. Klickt man auf einen  Vorschlag, springt Around Me zu Google Maps und markiert dort den Standort und man kann sich direkt dorthin lotsen lassen bzw. direkt twittern.

Für alle Abfragen, die nicht vorausgewählt sind, gibt es dann noch die Freitextsuche. Einfach auf die Lupe klicken, Stichwort eingeben und los geht’s. Hat man sich für ein Ziel entschieden, kann die Adresse direkt ins Adressbuch übernommen werden. Man kann Favoriten anlegen und immer wieder auf die Auswahl zurückgreifen.

Als kleines extra Highlight werden die Koordinaten des aktuellen Standorts am unteren Rand angegeben. Wenn es überhaupt einen negativen Aspekt gibt, dann den, dass Google-Anzeigen zu Beginn der Suchergebnisse angezeigt werden. Aber ist das bei der Google-Suche anders? Und die Anzeigen sind ordentlich gekennzeichnet. Schließlich muss sich die Applikation ja irgendwie gegenfinanzieren. Und der praktische Nutzen hebt die Werbung bei Weitem auf.

Selbstverständlich gibt es Around Me wie alle guten Apps kostenlos im AppStore.