Don't Miss

Das iPhone 5: Ein Traum verfliegt

By on 5. Oktober 2011

Let’s talk iPhone, das wohl enttäuschendste Event des Apple Jahres wurde groß angekündigt, brachte genügend Aufregung unter den Fans und zog ab mit Nachrichten, die keiner hören wollte. Vom neuen iPhone 5 keine Spur.

[youtube rtFa3EFxg9A]

Da wird sich die Apple Aktie aber gefreut haben, als Tim Cooke gestern „Let’s talk iPhone“ veranstaltete, anstelle heiß ersehnter neuer iPhone Power gibt es ein gepimptes iPhone 4 aka iPhone 4S, das – und dies dürfte der Wehrmutstropfen sein – eigentlich alle Veränderungen beinhaltet, die man sich für das iPhone 5 erhofft hat, vom neuen Design einmal abgesehen.

iPhone 4S – was steckt dahinter?

Dual-core A5, eine 8 Megapixel Kamera, iOS 5, iCloud und ein verbessertes Stimmerkennungsprogramm namens Siri. Auf dem vorigen iPhone lief das ja nicht so gut, weshalb nur ein verbessertes System Daseinsberechtigung hätte, alles andere könnte genauso gut weggelassen werden. Aber Siri soll aufregend anders sein, im Promovideo kann man selbst beim Joggen (warum auch immer) seinen Kalender umorganisieren. Ob man bei der Aussprache und dem Satzbau mehr als vorsichtig sein muss, wird sich dann zeigen, denn die Werbepersonen haben selbst außer Atem eine erstaunliche klare Aussprache, was uns Otto Normalverbrauchern schwer fallen könnte.

Siri ist das Zugpferd des neuen iPhones

Nun soll Siri nicht nur verstehen, was man ihr sagt, sondern auch antworten. James Bond lässt grüßen, George Orwell ebenso. In Tests funktioniert das anscheinend schon sehr gut, natürlich wird es dem Netz-affinen, bzw. Google-affinen Menschen etwas leichter fallen, sich so auszudrücken, dass Siri sofort weiß, was man von ihr will (wie immer, weil beruhigender und weniger einschüchternd ist Siri mit weiblicher Stimme ausgestattet). Hinzu kommt, dass Siri mit fast allen Apps zusammen arbeitet und daher so etwas Mondänes wie SMS schreiben hinfällig macht. Da Siri sicher besser schreiben kann, als so mancher iPhone User, wird das natürlich auch diverse peinliche SMS-Unfälle verhindern können. Ob es auch die berüchtigte betrunkene SMS revolutionieren kann? Schön wäre es…

Infos, Organisation und mehr mit dem Voice Programm, das vorerst exklusiv mit dem iPhone 4S funktioniert, ein cleverer Schachzug, denn ansonsten hätte das aufgepeppte iPhone sicher wenig Überzeugungskraft für den Apple Fan, um sein iPhone 4 in den Sperrmüll zu schmeißen.

[youtube SFfm2uQbaLM]

Die Aktie fiel trotzdem, kein Wunder, da hat die Gerüchteküche Apple ausnahmsweise mal mehr geschadet, als genutzt, ein wenig Gegenrudern und tiefer Stapeln hätte da Wunder getan, nicht zuletzt, weil die Konkurrenz sicher in den Startlöchern steht und frohlockt. Aber schlechtes iPhone Upgrade hin oder her, Siri selbst ist sicher konkurrenzlos und kann – wenn es hält, was es verspricht – nicht nur den Mobilfunkmarkt revolutionieren.