Don't Miss

Das mobile Internet liegt voll im Trend

By on 24. Februar 2012

Obwohl die Mehrzahl der Haushalte in Deutschland über einen Zugang zum Internet verfügt, wobei ein Breitband-DSL-Anschluss per Kabel die häufigste Form des Internetzugangs darstellt, wächst die Nutzerzahl des mobilen Internets rapide. Dabei handelt es sich nicht um eine Modeerscheinung, sondern um eine langfristige Entwicklung.





Gründe für die Popularität des mobilen Internets

Moderne Mobiltelefone sind wahre Alleskönner. Sie verbinden die Funktionen eines Telefons, Laptops, Digitalkamera, MP3-Player und Camcorder in einem Gerät. Hinzu kommen Neuentwicklungen wie Tablet-PCs als Kreuzungen zwischen Handy und Laptop. Diese Geräte sind speziell für die mobile Nutzung des Internets zugeschnitten. Bereits jetzt liegt der Anteil der Smartphones an der Gesamtzahl der Handys bei über 20 Prozent. Es wird erwartet, dass in wenigen Jahren fast alle Mobiltelefone zur Kategorie der Smartphones gehören werden. Ein wichtiges Kriterium für ein Smartphone liegt in der Fähigkeit, einen Zugang zum Internet herstellen zu können. Ein anderer Grund liegt darin, dass die junge Generation ständig in Bewegung ist. Sie verbringen viel Zeit mit Freunden, Schulkameraden oder Arbeitskollegen, möchten aber trotzdem nicht auf den Zugriff auf das Internet verzichten, wenn sie gerade unterwegs sind. Surfsticks und weitere Informationen finden Sie unter www.mobiles-internet-flatrates.de/internet-surfsticks/

Welche Mobilfunkstandards gibt es?

Neben EDGE und UMTS wird seit einiger Zeit HSDPA angeboten, der Mobilfunkstandard der dritten Generation. Er ermöglicht in Gebieten, in denen er zur Verfügung steht, Surfgeschwindigkeiten, die der von DSL nahe kommen. Die beiden älteren Standards sind für moderne Webseiten mit ihren großen Datenmengen nicht schnell genug. HSDPA hat den Nachteil, dass es zum einen nicht überall verfügbar ist und außerdem nur relativ geringe Datenmengen übertragen werden können. Viele moderne Anwendungen, die für Nutzer eines DSL-Anschlusses selbstverständlich sind wie Videotelefonie oder Internetradio bzw. Onlinegames sind mit dem HSDPA-Standard nicht möglich, da die zu übertragenden Datenmengen einfach zu umfangreich sind. Daher kommen die Flatrates für mobiles Internet mit einer Volumenbegrenzung.

Der neue Standard LTE

Momentan wird durch die großen Netzbetreiber das Mobilfunknetz der vierten Generation, LTE, ausgebaut. Es ermöglicht hohe Surfgeschwindigkeiten und das Herunterladen großer Datenmengen. Damit wird mobiles Surfen mit einem Handy oder einem Laptop zu einer echten Alternative. Besonders die Bewohner ländlicher Gegenden werden sich darüber freuen, war die einzige Alternative zu einem DSL-Anschluss bis jetzt nur DSL per Satellit. Genaueres finden Sie unter  www.mobiles-internet-flatrates.de/internet-surfsticks/.

Dieses Bild: Aaron Amat – Fotolia.com