Don't Miss

Der iPhone BH: Das Smartphone mit JoeyBra sicher am Busen tragen

By on 30. April 2012

Sicherlich hat sich schon jeder von uns gefragt, wo das Smartphone Platz finden könnte, wenn man keine Tasche bei sich hat. Nun, zumindest die BH Träger unter uns brauchen sich ab heute keine Sorgen mehr zu machen.

[youtube YARbegBTD-o]

Der JoeyBra ist ein BH mit eingenähter iPhone Tasche, der Name kommt übrigens vom australischen Wort „Joey“, das allgemein für Babykängurus verwendet wird, die ja bekanntermaßen in einer Tasche der Mutter herum getragen werden.

JoeyBra: BWLer kennen sich mit Frauenproblemen aus

Erfunden wurde der BH von zwei BWL Studenten (darf man jetzt wissend mit den Augen rollen?) und soll allen helfen, die weder Umhänge- noch Hosentaschen mit sich herum tragen, trotzdem auf der Party nicht auf ihr geliebtes Smartphone verzichten wollen, um Duckface Fotos von sich und seinen Freunden zu machen.
Mariah Gentry und Kyle Bartlow wissen nämlich, dass Frauen Handtaschen hassen und sich lieber Schlüssel, Smartphone, Ausweis und Geld unter die Achseln klemmen würden, als sie in einer bequemen und schicken Handtasche zu deponieren.

Man muss den BH natürlich nicht ausschließlich für das Smartphone verwenden, auch der Ausweis, das Geld oder eine kleine Schnapsflasche finden hier Platz.

Der Haken des Smartphone-BHs

Da die Tasche direkt an der Seite vorhanden ist, sorgt das natürlich nicht nur für einen etwas eingeschränkten Tragekomfort, da man ständig mit den Armen eng anliegt, es kann auch passieren, dass man aus Versehen mit dem Touchpad irgendwelche Funktionen aktiviert, dass man ein starkes Deo haben, bzw. lieber nicht zu viel schwitzen sollte, ist natürlich zusätzlich schwierig. Und hauteng sollte das Shirt oder Kleid darüber auch nicht sein, es sei denn, man erklärt gerne, warum die viereckige, versteckte Form unter dem Shirt keine Bombe ist.

Zu erstehen gibt es den JoeyBra auf der entsprechenden Webseite, mit gerade mal 19,90 $ im Preis kann man ihn auch einfach mal so kaufen und normal nutzen, ohne seine gesamte Handtascheninhalte darin aufzubewahren.