Don't Miss

Der Klassiker: Rubik’s Cube Zauberwürfel auf dem iPhone

By on 12. September 2010

Der Zauberwürfel von Rubick ist ein Relikt aus meiner Schulzeit – schon damals hat uns dieses Spielzeug begleitet und fasziniert. Wer hat als erster die Lösung? Und wer kann die Flächen am schnellsten in die richtige Reihenfolge bringen.

Obwohl ich selbst nie zu den Gewinnern gehört habe, hat mich der Zauberwürfel immer fasziniert. Einfach ein Klassiker, der natürlich auch auf dem iPhone nicht fehlen darf. Die Herausforderung ist dabei, das dreidimensionale Lösen des Würfels auf den zweidimensionalen Bildschirm des iPhone oder iPod Touch zu übertragen.

Wie man es von vielen anderen Anwendungen gewohnt ist, werden auch hier die Würfelteile mit zwei Fingern bewegt. Wer es lieber näher an der Realität mag, kann den 3D-Modus einschalten und mit den üblichen rot-grünen Pappbrillen versuchen, etwas mehr Tiefe zu bekommen. Das mag ja ganz witzig sein, aber viel spannender sind die anderen Möglichkeiten. So kann man beispielsweise neben den klassischen Farbflächen auch Bilder auf die sechs Oberflächen legen, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.

Und wem das immer noch zu langweilig ist, der sollte einmal den Crazy-Modus ausprobieren. Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten. Nur noch ein Tipp: Wer wie ich damals nie wirklich herausgefunden hat, wie der Würfel zu lösen ist, dem hilft vielleicht folgendes Video:

Fazit: Die iPhone App ist nicht die billigste, die im App Store zu finden ist, bietet aber auch einiges für ihr Geld.