Don't Miss

Die Technik der modernen Sprachcomputer

By on 2. Juni 2010

Sprachcomputer liegen voll im Trend. Das kleine digitale Sprachwunder ist ein idealer Reisebegleiter oder vereinfacht die Übersetzung fremdsprachiger Texte um ein Vielfaches. Generell gibt es verschiedene Sprachcomputer Typen.

Sprachcomputer im Pocketformat

Viele Sprachcomputer kann man im Pocketformat kaufen, so dass man ihn einfach jederzeit in der Hosentasche tragen kann. Zu den bekanntesten kleinen Sprachcomputern zählt sicherlich das einfache elektrische Wörterbuch, welches das reine Übersetzen von Begriffen durchführt. In der Regel gibt man die Begriffe per Tastatur ein. Die einfachen Sprachcomputer sind vor allem für die Situationen geeignet, bei denen es um die reine Übersetzung von Vokabeln geht. Komplexere Sprachcomputer können hingegen komplette Textbausteine, -absätze und Seiten von der einen in eine andere Sprache übersetzen. Gerade wenn man längere Texte übersetzen muss und die richtige Anwendung grammatikalischer Regeln erforderlich ist, sind komplexere Sprachcomputer eindeutig die bessere Wahl.

Sprachcomputer können auch Scannen

Als äußert praktisch erweisen sich sogenannte Scantranslator bzw. Translator- Pens. Hierbei scannt das Gerät selbstständig Begriffe, komplette Sätze oder Textseiten ab und übersetzt diese in kürzester Zeit in eine andere Sprache. Da man nicht mehr mühsam eine Tastatur bedienen muss, sparen solche Geräte jede Menge Zeit ein.
Darüber hinaus gibt es Sprachcomputer, die über einen sogenannten Kommunikator verfügen. Wie es der Name bereits andeutet, steht hier das gesprochene Wort im Mittelpunkt. Ein Kommunikator verfügt nämlich über eine Sprachausgabe und eine Spracherkennung. Hier kann der Nutzer sich nicht nur komplette Sätze sinnvoll in eine andere Sprache übersetzen lassen, sondern hört auch, wie man einen Satz richtig ausspricht. Gerade, wenn man mit Hilfe des Sprachcomputers eine neue Sprache erlernen möchte, sind die Geräte mehr als praktisch. Schließlich bekommt man so mit, wie die Begriffe richtig ausgesprochen werden. Gleichzeitig verinnerlicht man so grammatikalische Regeln und andere Besonderheiten einer bestimmten Sprache noch schneller.
Beim Kauf eines Sprachcomputers spielt selbstverständlich auch der Preis eine wichtige Rolle. Günstige und einfache Sprachcomputer bekommt man bereits für rund 15 Euro. Komplexere Geräte mit Sprachausgabe oder Scanner kosten meistens über 100 Euro.

Foto:© Alexander Aisenstadt – Fotolia.com