Don't Miss

Einen Ballon mit dem iPhone steigen lassen

By on 9. November 2009

Wer Kinder hat, kennt folgende Beschäftigung bestimmt: einen Luftballon mit einer Postkarte, die die eigene Adresse trägt steigen lassen und dann warten, bis der Finder die Karte mit der eigenen Adresse versieht und losschickt. Die Post verrät dann, wo der Luftballon hingeflogen ist.

Und Ihr werdet es nicht erraten: auch dafür gibt es jetzt eine App. Balloons gibt es in zwei Versionen im App Store: Die Vollversion für 2,99 Dollar oder die kostenlose Lite Version. Ich habe mal die Lite Version auf mein iPhone geladen. Das Ganze scheint einfach zu sein:

  1. Einen Ballon aussuchen
  2. Foto und Botschaft hinzufügen
  3. Ballon steigen lassen und gespannt abwarten, wer ihn findet und bis wohin er fliegt.

Oder schaut einfach das YouTube Video an:

Ich habe es probiert und es war wirklich einfach. Jetzt warte ich gespannt, wer meinen Ballon findet und zurückschreibt. Das iPhone hat meinen aktuellen Standort verwendet, also bin ich zuversichtlich, dass der Empfänger weiß, woher die Nachricht kommt.

Zur Sicherheit habe ich auch mal einen Ballon aufgefangen. Er kam aus Texas und war „nur“ einen Tag unterwegs. Selbstverständlich habe ich zurückgeschrieben und vielleicht kann man auf diese Art und Weise ja auch sowas wie eine Brieffreundschaft beginnen. Die Ballons nehmen unterwegs verschiedene Nachrichten auf – da wird es spannend und wenn man die Sache ernsthafter betreiben will, kann man die eigenen Ballons mit der Vollversion nachverfolgen.

Mein Fazit: Die App birgt Suchtpotenzial und ist auch etwas für Jung und Alt – ebenso wie DodgeDot oder noch besser schließe ich mich dem Zitat auf der Entwicklerseite an:

Sending photos into the sky and seeing what people respond with is just plain cool.

— Steffen Larsen