Don't Miss

Frankreich: Gericht kippt Exklusiv-Vermarktung fürs iPhone

By on 4. Februar 2009

T-Mobile ist in Deutschland der Exklusiv-Vertriebspartner für das iPhone. Wer ein iPhone will muss also in den T-Punkt! Daran führt kein Weg vorbei. Auch in Frankreich war das so. Nur das dort T-Mobile auf den Namen France Telekom hört. Doch damit ist jetzt Schluss. Ein Gericht hat den Exklusivvertrieb verboten.

Gut für den Wettbewerb: In Frankreich darf das iPhone jetzt von jedem Mobilfunkanbieter verkauft werden.

Manchmal sprechen Gerichte eben doch gerechte Urteile! Und so entschieden die Richter bei unseren Nachbarn, dass durch die exklusive Vermarktung der Wettbewerb behindert wird.

Das sehen wir genau so! Auch in Deutschland wird das iPhone nur über T-Mobile vertrieben. Für viele ein Mobilfunkanbieter der überhaupt nicht geht!

Darum wünschen wir uns auch für unsere Wettbewerbshüter soviel Weisheit! Schaut wie es die Franzosen machen und verhelft dem iPhone in Deutschland zu mehr LIBERTÉ.

Und auch in einem anderen Punkt sind uns die „Les Bleues“ voraus: Hier gibt es das iPhone seit seiner Markteinführung schon als simlock-freies Gerät.

Zwar bietet seit kurzem auch die E-plus-Tochter symio das Gerät ohne Simlock an, doch mit nur zwei Anbietern kann man immer noch nicht wirklich von freier Auswahl beim Vertragspartner sprechen.

Um T-Mobile ein wenig zu ärgern, verweisen wir deshalb an dieser Stelle noch einmal auf den Service der Firma www.iPhoneOhneVertrag.com. Wie der Name verrät, gibt es hier eine Möglichkeit die Bindung an T-Mobile elegant zu Umschiffen…….(-:

2 Comments

  1. Michael

    4. Februar 2009 at 23:50

    Toller Artikel, noch ein wenig mehr Telekom-Bashing und die Hall of Fame der Kämpfer gegen den einzig bösen unter den Telekommunikationsdienstleistern ist euch sicher.

  2. smart

    5. Februar 2009 at 01:40

    Da kann man mal sehen: So ganz unnutz sind die Franzosen ja doch nicht. Bitte ein Beispiel, Herr und Frau Deutschland…