Don't Miss

HTC HD2: Business-Handy mit Displayluxus

By on 1. Mai 2010

HTC HD2 © HTC

Das HTC macht Schluss mit Mainstream und spendiert seinem HD2 ein XXL-Touchscreen mit einer Diagonalen von 4,3 Zoll. Was das Handy so drauf hat, erfahren sie hier.

HTC HD2: Tempo und Business in einem

Was sofort ins Auge sticht ist der riesige Touchscreen. Kein Wunder, denn 4,3 Zoll geben schon einiges an Fläche her. Das wirkt sich positiv auf das Film-und Surfvergnügen aus, stellt das Display doch auf eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln ab. Somit fällt die Bildschärfe und der Kontrast hervorragend aus. Im Inneren werkelt das Windows-Mobile-System in der neuesten Version 6.5. Und mit einem 1GHz – Prozessor wird sichergestellt, dass das Handy auch zügig und flüssig arbeitet. Laut einigen Tests soll das Gerät Applikationen ohne grosse Verzögerungen öffnen. Alles läuft flüssig, zügig und stabil. Ab Werk macht es bereit Spass, das Gerät zu nutzen, denn vorinstalliert kommen die Apps Facebook, Twitter und Youtube daher. Da es sich aber auch um ein Business-Smartphone handelt, dürfen Push-E-Mail und Mobile Office-Funktionen nicht fehlen. Mobile Office bedeutet, dass alle MS-Office-Dokumente sich auf dem Gerät betrachten lassen. Selbstverständlich beinhaltet das “Business-Paket” auch die Möglichkeit, Kontakte zu synchronisieren. Was allerdings fehlt sind Sprach-Features und Videotelefonie. Ebenfalls erfreulich für den geschäftigen Businessman ist die Fähigkeit, sein Gerät anhand verschiedener Profile der jeweiligen Umgebung anpassen zu können. Vier dieser Umgebungsprofile sind vorhanden und abrufbereit.

HTC HD2: Media und Navigation

Bei der Multimedia-Ausstattung geizt das Gerät nicht, denn es verfügt über eine 5MP-Kamera mit Auto-und Touch-Fokus. Ebenfalls an Bord ist ein LED-Licht. Wunderbar ist, dass das Gerät Bilder im 16:9 Breitbildformat aufnimmt. Das wirkt sich auf HDTV-Fernsehern sehr gut aus. Laut Tests können sich die Bilder sehen lassen und hinterlassen einen durchweg positiven Eindruck. Natürlich ist auch für die Musik-Unterhaltung gesorgt. Der MP3-Player gemeinsam mit dem UKW-Radio sorgen für ein rundes Audio-Erlebnis. Dementsprechend sind im Lieferumfang 3,5 mm Kopfhörer enthalten.
Im Inneren des HTC findet sich ein GPS-Empfänger, mit dem sich Google-Maps für einfache Routenbestimmung verwenden lässt

Zwar hat HTC auch einen internen GPS-Empfänger verbaut, frisch aus dem Karton war bei unserem Testmuster jedoch nur eine Demo-Version der Navi-Software CoPilot installiert. Für einfache Routen-Bestimmungen oder Standortinfos können Sie Google Maps nutzen.

HTC HD2:Exteriour und allgemeine Bedienung

Das Phone ist mit einem Gewicht von rund 160 Gramm nicht unbedingt als Fliegengewicht zu bezeichnen. Was die Verarbeitung angeht, gibt es anscheinend nichts zu beanstanden. Nichts wackelt und alles sitzt an seinem Platz. Zudem liegt das Gerät auch noch gut in der Hand. Bei so einem Funktionsboliden muss man beim Akku natürlich Abstriche machen. Mit 3 Stunden Leistung gehört der Akku zu den Schwachpunkten des Handsets. Auf der anderen Seite passt sich das Gerät gut an die Bedürfnisse des Users an, denn der User kann sich auf dem Homescreen ein Feld einrichten, das ihn direkt zu den neun seiner wichtigsten Applikation führt, also eine Art Schnellzugriff ermöglicht. In einer Hinsicht erinnert das Telefon an das iPhone, nämlich in der, dass das Display abdunkelt, sobald man das Telefon ans Ohr hält.

HTC HD2: Fingerzeig oder Stylus?

Der kapazitive Touchscreen überzeugt und reagiert schnell und vor allem genau auf Berührungen. Dabei kann man sich aussuchen, ob man mit dem Finger oder einem Stylus-Stift aktiv sein möchte. Tippen kann man auf einer virtuellen QWERTZ-Tastatur. Laut Tests soll das soweit auch gut klappen.
Wie beim iPhone verfügt das Gerät über Multitouch-Fähigkeiten. Was die Akustik betrifft, kann man dem Gerät nichts vorwerfen, es verrichtet brav seine Arbeit. Beim Surfen mit dem HTC HD2 empfiehlt sich das Installieren des Opera-Browsers. Denn dieser Browser ist nicht nur schneller als der vorinstallierte Internet-Explorer, auch lassen sich Multitouch-Gesten auch nur mit Opera nutzen. Opera funktioniert laut User-Tests sehr gut und schnell.

Fazit: Surf-Handy oder Arbeitstier?

Das HTC HD2 eignet sich sowohl als Multimedia-Surf-Terminal als auch als mobiles Office. Auf beiden Seiten gibt das Gerät eine gute Figur ab. Vor allem der enorm grosse Touchscreen und die hohe Auflösung machen es zu einem perfekten Multimedia-Spielzeug für unterwegs. Welcher Geschäftsmann könnte da widerstehen?

Technische Daten HTC HD2:

  • Netzstandard:Quad-Band 850, 900, 1800, 1900 MHz, UMTS
  • Abmessungen: 120,5 x 67 x 11 mm
  • Gewicht: 157 g
  • Akku-Typ:Li-Ion
  • Akku-Kapazität:1.230 mAh
  • Standby-Zeit GSM: bis zu 490 Stunden
  • Sprechzeit GSM: bis zu 6,5 Std.
  • Standby-Zeit UMTS: bis zu 390 Stunden
  • Sprechzeit UMTS: bis zu 5,75 Stunden
  • Antenne: intern
  • Speicher: 448 MB RAM, 512 MB ROM
  • Speichererweiterung: microSD
  • Display-Diagonale: 4,3 Zoll (10,92 cm)
  • Auflösung: 480 x 800 Pixel
  • Farben: 65.536, Touchscreen