Don't Miss

In Kürze: Tagesschau App auf dem iPhone

By on 28. Dezember 2009

Kaum eine Applikation hat bereits vor ihrem Erscheinen so viel Staub aufgewirbelt wie die Tagesschau App. Was wir erwarten können und worüber sich die Geister streiten, habe ich mir mal genauer angeschaut.

Fast gleichzeitig mit den kostenpflichten iPhone Applikationen des Springer-Verlags „Welt“ und „BILD“ hat die Tagesschau angekündigt eine kostenlose Applikation für das iPhone zu veröffentlichen. Start soll im Januar sein.

Doch kaum wurde die Nachricht bekannt, ging ein Aufschrei durch die arrivierten Medien, die sich vor allem bei den zahlungswilligen iPhone Nuztern gute Chancen ausrechnen, ihre Inhalte als Paid Content an den Mann und die Frau zu bringen und so eine einfache Lösung für die Zeitrungskrise zu haben.

Springer-Chef Mathias Döpfner kritisierte im Focus das kostenlos geplante Angebot: „Wenn sich bezahlte Applikationen auf mobilen Geräten nicht durchsetzen, wird dies Tausende Arbeitsplätze in der Verlagsbranche kosten.

Gegenargument der Tagesschau für das Gratisangebot ist die Tatsache, dass die Tagesschau durch GEZ-Gebühren finanziert ist und man die Nutzer nicht doppelt zur Kasse bitten könne – irgendwie einleuchtend oder? Ähnliche Argumentationen habe ich vor nicht allzu langer Zeit gehört, als die Mediatheken von ARD und ZDF radikal zurechtgestutzt wurden.

Vermutlich ist etwas Ähnliches nun auch für die geplante iPhone Applikation zu erwarten. Ich bin gespannt, wie das Angebot tatsächlich aussieht, wenn es im nächsten Jahr auf den Markt kommt. Und wann ggfs. andere Verlage nachziehen, wenn es um Bezahl-Apps geht.