Instagram für Android: iPhone User sind erbost

Autor: Christian

Es ist schon etwas albern, wie sehr sich iPhone User in den letzten Tagen darüber aufgeregt haben, dass auch Android Besitzer jetzt Instagram benutzen können. Warum die Aufruhr und was bedeutet das für iPhones?

Nichts, um es kurz zu machen, denn die iPhone Instagram Nutzung wird weder eingeschränkt noch auf irgendeine Weise verändert, dadurch, dass auch der Android User nun davon profitiert.

iPhone User dissen Android User

Vielmehr ist es ein eigentlich erschreckendes Phänomen der elitären Einstellung, iPhone User wären qualifizierter diese App zu nutzen als Android User, immerhin ist doch Apple für seine kreativen User bekannt, Android hingegen?

So ein albernes Verhalten erinnert natürlich an die Schulzeiten, als Mädchen oder Jungs nicht im Baumhaus erlaubt waren, allerdings sind die sozio-kulturellen Gründe in diesem Fall erschreckender, da wir es ja nicht mit Kindern, sondern angeblich erwachsenen, klar denkenden Menschen zu tun haben.

Instagram für Android: widerlich!

Warum also „ekeln” sich iPhone User, wenn andere Smartphone Besitzer ihre Fotos mit einer albernen App bedenken? Viele argumentieren damit, dass Android User einfach knauserig sind und schlechte Kameras haben und deshalb eine Flut hässlicher Instagram Fotos in die Welt bringen würden. Aber mal ehrlich: Wen interessiert es? Flickr und Co konnten sich auch vorher schon nicht vor schlechten Fotos retten und dass alle iPhone Fotos ausgemachte Kunstwerke sind, ist auch stark übertrieben.

Muss man also jetzt damit rechnen, dass die Unmengen an Instagram Food-Fotos, Haustiere und künstlerischen Hipster Ansichtskarten nun überschwemmt werden von prolligen Partyfotos und Duckface? Und wenn abgesehen von einer wütenden iMeute wird es niemandem den Tag ruinieren.Similar Posts:


verwandte Beiträge

Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben