Don't Miss

Kontaktdaten von iPhone zu iPhone senden mit Bump

By on 26. September 2009

Auf den Barcamps sieht man immer wieder Leute mit sonderbaren kleinen Teilchen herumlaufen und die Dinger aneinanderstoßen – poken nennen die Leute das dann. Dahinter steckt nicht mehr und nicht weniger als der digitale Austausch von Visitenkarten durch das berühren dieser kleinen Helfer, die es in den verschiedensten Designs gibt.

Wegen der fehlenden allgemeinen Bluetooth-Funktion war es eigentlich nur die logische Konsequenz, dass es etwas Ähnliches jetzt auch für den Austausch von Kontaktdaten von iPhone zu iPhone oder zu iPod Touch gibt – selbstverständlich als App. Vielleicht kennt der eine oder andere von Euch die App Bump aus dem jüngsten Werbespot der Telekom. Die User können Bump von Bump Technologies kostenlos im App Store downloaden. Dann die Kontaktdaten eintragen oder freigeben und schon kann es losgehen – sofern das Partner iPhone ebenfalls Bump installiert hat.

Wie die Applikation funktioniert, ist im nachfolgenden Video zu sehen:

Mangels eines zweiten iPhone konnte ich die App bis jetzt leider noch nicht testen. Auf den ersten Blick können aber die eigenen Kontaktdaten versandt werden, die Kontaktdaten anderer Personen, die sich auf einem der iPhones befinden sowie andere Daten. Das Unternehmen weist außerdem darauf hin, dass der Datentransfern sicher vonstatten geht. Niemand ist in der Lage, die Kontaktdaten zu sehen, solange die Hände der beiden Nutzer nicht aneinanderstoßen. Sieht irgendwie witzig aus finde ich – fast so als ob man sich beim Datentransfer zuprostet – eine coole Sache jetzt für die Wiesn. Eine leistungsfähigere, dafür aber kostenpflichtige Variante sowie weitere Versionen für andere mobile Plattformen sollen in Vorbereitung sein.

Eigentlich sollte das iPhone solchen Datentransfer von vorne herein beherrschen. Da es das aber nicht tut, gibt es auch dafür eine App…