Don't Miss

Mobiles Internet : Apps für unterwegs

By on 29. Dezember 2011

AppsIn Zeiten, in denen ein Smartphone schon fast zum guten Ton gehört, blüht natürlich auch der Markt für sogenannte Apps. Apps sind kleine, mehr oder weniger, sinnvolle Zusatzprogramme, die auf dem Handy oder dem Tablet – PC installiert werden können. Die Bandbreite dieser kleinen Helferlein ist riesig. Von Spielen und Spielereien über Office Anwendungen, Messangern, Fotobearbeitung und Routenplanern bis zu GPS unterstützenRestaurantfindern reicht die Palette. Viele Apps dienen auch nur dem schnellen und unkomplizierten Auffinden der gewünschter aktueller Informationen wie beispielsweise dem lokalen Wetterbericht, den Börsendaten oder dem Fernsehprogramm.

 

Sinnvolle Apps für unterwegs

 

Bei längeren Auslandsaufenthalten fallen einem da Anwendungen wie Währungsrechner, Weltzeituhr, Übersetzer und eMail ein. Hier sollte man allerdings sehr genau auf seinen Internettarif achten. Schnell kann das Datenroaming im Ausland richtig teuer werden. Häufig ist es entschieden günstiger, sich im Urlaubsland eine Prepaidkarte eines lokalen Anbieters zuzulegen.

Aber auch bei kleineren Reisen innerhalb Deutschlands kann das Smartphone ein unterhaltsamer und sinnvoller Begleiter sein. Zum Einen kann man sich die Zeit während einer langweiligen Bahnfahrt mit Spielen vertreiben, ein eBook lesen oder sich einen Film anschauen. Zum Anderen sind unerwartete Situationen leichter zu meistern, wenn man schnell und unkompliziert Zugriff auf die entsprechenden Informationen hat.

 

Ein alltägliches Beispiel

 

Die säuselnde Stimme der Zugbegleiterin verkündet, dass der Zug voraussichtlich mit dreißig Minuten Verspätung in Stuttgart ankommen wird. Der Anschlusszug ist also nicht zu schaffen. Wie auf Kommando werden im Abteil die Smartphones gezückt. Der Fahrplan wird gecheckt, vier Stunden Aufenthalt. Der Wetterbericht meldet Sonnenschein bei 22 Grad. Also schnell Sehenswürdigkeiten Stuttgart ins Suchfenster getippt, und schon erscheint ein Stadtplan sowie mehrere Seiten mit Touristentipps. Schon keimt der Gedanke vielleicht doch erst morgen weiterzufahren. Schnell einen Hotelvergleich abrufen, Kundenbewertungen dazu abfragen, Zimmer reservieren, alles kein Problem. Der Veranstaltungskalender verspricht einen kurzweiligen Abend, selbst Theaterkarten sind online verfügbar. Dann noch schnell eine eMail an die lieben daheim schreiben, und schon wird aus der unangenehmen Verspätung ein spontaner Kurzurlaub.

Vermutlich wird der Umtausch des Tickets am Schalter mehr Zeit und Nerven kosten als die Planung des Abends und der Übernachtung, und so viel Spontanität ist sicher nicht jedermanns Sache. Der Restaurantfinderempfiehlt ein gemütliches Café in Bahnhofsnähe, und da die Apps im Onlinestore jederzeit zur Verfügung stehen, wird sich sicher eine finden mit der man sich die Wartezeit vertreiben kann.

 

IMG:QUALIA studio – Fotolia