Don't Miss

Mountain Lion: Apples Betriebssystem macht den Computer zum Telefon?

By on 2. März 2012

Mit Moutain Lion veröffentlich Apple im Spätsommer 2012 ein Betriebssystem, welches Elemente aus iOS auf den Desktop holt. Darunter zählen vor allem das Tool Messages, welches iMessage auf den Desktop holt und verschiedene iCloud Funktionen.

[youtube vOornrqOSPw]

Mit Mountain Lion, wie Mac OS X 10.8 heißen wird, integriert das Betriebssystem von Apple einige Tools, die bereits von iOS 5 bekannt sind. Apple will so die Annäherung der beiden Systeme ermöglichen. Dabei ist das aber wohl nicht als Zeichen dafür zu interpretieren, dass Mac OS zu einem iOS für den Desktop wird. Vielmehr will Apple die Kommunikation der Geräte untereinander zum Beispiel durch Mountain Lion verbessern.

Messages bringt iMessage auf den Desktop

Die Integration sorgt unter Anderem dafür, dass Tools wie das bekannte iMessage auf den Desktop kommen. Mountain Lion integriert das Tool, welches in dem System Messages heißt. Das macht das Chatten zwischen Desktopsystemen und mobilen Geräten möglich. Auch die Videochatfunktion, die bereits aus Facetime bekannt ist soll auf dem System installiert sein. Zusätzlich integriert Mac OS X 10.8 auch den bekannten Notification Dienst, der unter Anderem über Rückmeldungen aus Twitter Bericht erstattet. Twitter ist insgesamt sehr tief in das System integriert. Auch verschiedene iCloud Features, sowie AirPlay-Funktionen und das Games Center haben es in Mountain Lion geschafft.

Wer updaten will muss zahlen

Über 100 neue Funktionen will Apple in dem neuen Mac OS integriert haben. Dazu gehören auch Sicherheitsfeatures, die vor allem gegen Malware schützen sollen. Im August 2012 soll das System auf den Markt kommen. Wer aktualisieren will, muss entweder ein neues Gerät kaufen oder aber das Update im Mac App Store kaufen.