Don't Miss

NFC soll iPhone 5 zum digitalen Geldbeutel machen

By on 26. Januar 2011

Dank NFC (Near Field Communication) soll es mit dem kommenden iPhone 5 möglich sein, bargeldlos zu zahlen. Zu diesem Zweck plant Apple ein neues Bezahlsystem, mit dem es wieder einmal seine Konkurrenten abzuschütteln versucht.

NFC ist ein Übertragungsstandard, der von Sony und der ehemaligen Philips entwickelt worden ist, um über kurze Entfernungen den Datenaustausch zwischen zwei Geräten zu ermöglichen. Schon jetzt sind Smartphones wie das Google Nexus S, Nokia C7 oder Samsung D500E mit diesem Standard ausgerüstet.

Mit dem iPhone 5 und dem iPad 2 will Apple nun nachziehen. Allerdings wird es hierbei weniger um die Übertragung von Bildern und Mp3-Dateien gehen als vielmehr um das bargeldlose Bezahlen. Glaubt man den Gerüchten, mutiert der Nachfolger des iPhone 4 zum digitalen Geldbeutel.

NFC: iPhone 5 als Zahlungsmittel

Schon bald wird man nicht mehr nur mit Bargeld, EC- oder Kreditkarte Kleidung, Elektronik und Lebensmittel bezahlen können, sondern auch mit dem iPhone. Die Near Field Communication Technik macht es möglich! Dazu wird das iPhone 5 vermutlich an einen Sensor gehalten werden müssen, über den die Bank- und Bezahldaten übermittelt werden. Wahrscheinlich wird nicht einmal die Eingabe einer Geheimzahl notwendig sein.

Diverse Smartphones von Konkurrenz-Firmen arbeiten schon jetzt mit der Near Field Communication, allerdings hauptsächlich, um Bild-, Musik- und Textdateien zwischen zwei Handys hin und her zu tauschen. Für diese Tauschprozesse gängiger ist allerdings momentan noch die Bluetooth Technologie.

Touch & Travel – NFC im Test

Ein Feldprojekt, dass bereits die Zahlung mittels NFC testete, war „Touch & Travel“. Das aus einer Zusammenarbeit von Vodafone und der Deutschen Bahn entstandene Projekt macht es möglich auf den Hauptverkehrsstrecken Hannover-Berlin-Frankfurt am Main mit dem Handy Tickets zu bezahlen.