Don't Miss

Passion: Das iPhone sagt wie man im Bett war

By on 2. August 2009

Ich habe irgendwo gelesen, dass das Thema Nr. 1 auch bei den iPhone Apps an erster Stelle steht. Zu dieser Kategoie gehört im weitesten Sinne auch Passion. Ob die Welt diese Applikation braucht oder nicht, wird vielleicht nach unserer Review ein bißchen deutlicher.

„Na, wie war ich“, gehört wohl zu den Fragen, die in Schlafzimmern am meisten gestellt werden. Über den Wahrheitsgehalt der Antworten lässt sich dabei leicht spekulieren. Der letzte Schrei unter den Apps soll jetzt Klarheit bringen, ohne dass der Partner zu schwindeln braucht. Wie es funktioniert? Einfach Passion im Apple Store herunterladen und bevor es richtig zur Sache geht, die Messung starten.

Danach sollte das iPhone irgendwo im oder am Bett – jedenfalls in der Nähe des Geschehens – deponiert werden. Das iPhone registriert dann Bewegungen, Geräusche und weitere Faktoren, aus denen sich dann ein „Wie war ich“-Wert berechnet.

Und der Clou: diesen Wert kann man dann mit dem anderer Nutzer, die die iPhone Software nutzen, vergleichen. Aber mal ganz ehrlich: wer will schon 5 Dollar bezahlen, um das iPhone wie Big Brother bei allen Details immer am Mann oder an der Frau zu haben und dann auch noch ins Rennen um die Top 10 der iPhone-Liebhaber einzugehen? Und ohne es ausprobiert zu haben, wäre es mal super interessant, welchen Wert zum Beispiel eine Stunde Aerobic mit lauter Musik hervorbringt – oder eine durchtanzte Nacht auf Mallorca?

Oder wollen wir die exklusive, vielleicht nicht ganz objektive Meinung des derzeitigen Partners, der möglicherweise weder auf laut noch auf gymnastische Übungen steht? Und wen um alles in der Welt interessiert es schon, wie es in anderen Betten zugeht, wenn es im eigenen Spaß macht.