Don't Miss

Photosynth – Update für Mac-User

By on 22. September 2009

Photosynth ist zwar ein neues 3D Spielzeug von Microsoft, jedoch hat sich der Computerriese erbarmt und nun ein Update für Mac-User heraus gebarcht. Mit Photosyth kann jeder mit seiner eigenen Digitalkamera dreidimensionale Welten erschaffen und sie mit anderen auf der Onlineplattform von Photosyth teilen.

Virtuell können mit Photosyth ganze Straßenzüge oder Galerien nachgebildet und das nun auch auf dem Mac. Mit Photosyth können aus gut 20 oder mehr Fotos Gebäude, Panoramen oder Kunstwerke in einem digitalen Abbild nachgebildet werden.

Die Grundidee dahinter ist das Sammeln und Teilen von Photosyth 3D Panoramen auf der Onlineplattform des Microsoft-Produktes. Wer möchte kann seine Synth’s, wie die fertigen Kollagen genannt werden, veröffentlichen und der Allgemeinheit zeigen.

Photosynth Software Update für Mac-User

Mit einem Update ermöglicht es Microsoft nun auch Mac-Usern die Vorzüge der Photosynth-Software zu nutzen und in der Genuss der bereits online stehenden Landschafts-Synth’s zu kommen.

Microsoft Photosynth – Panoramen in 3D

Mit der eigenen Digitalkamera werden Photos von einem Objekt gemacht, wobei möglichst viele Blickwinkel und auch Details abgelichtet werden sollten. Um das Panorama-Bild des Objektes zu erstellen sollten die Bilder sich bis zu 50% überschneiden. Genaue Tipps wie das perfekte Photosynth-Panorama erstellt wird, gibt es online auf der Webseite von Microsoft Photosynth.

Nutzungsbedingungen und das Recht am eigenen Bild

Doch Vorsicht! Mit der Veröffentlichung des Panoramas stellt man auch automatischer Microsoft sein fertiges Kunstwerk zur Verfügung. Der Computerkonzern weißt in seinen Nutzungsbedingungen ausdrücklich darauf hin, dass veröffentlichte Synth’s für z.B.  Werbezwecke benutzt werden könnten. Dafür stellt Microsoft Photosynth dem privaten Nutzer kostenlos zur Verfügung und erhebt vorerst nur bei kommerzieller Nutzung Gebühren. Ein genauer Preis ist allerdings nicht auf der Webseite ersichtlich. Diese speziellen Bedingungen müssen mit dem Photosynth-Team wohl erst einmal selbst abgeklärt werden. Ein E-Mail Kontakt auf der Photosynth-Webseite soll hier weiter helfen.