Don't Miss

Schlupflöcher im Apple Store

By on 15. August 2010

Apple hat ein sehr waches Auge darauf, welche Apps über den hauseigenen Apple Store auf das iPhone, iPod Touch und iPad geladen werden können. Allzu sexistische Inhalte haben dort ebenso wenig verloren wie Apps, die irgendwie gegen die Pläne von Apple gehen.

Erst vor Kurzem hat es mal wieder ein Programm an der Apple-Zensur vorbei in den AppStore geschafft, das eine Funktionalität enthält, die Apple ein Dorn im Auge ist: Camera+ist ein Programm, mit dem man fotografieren kann. Das Besondere: Der Lautstärkeregler ist dabei der Auslöser. Apple hatte sich vor einiger Zeit bereits entschieden, eine solche Funktionalität nicht zuzulassen.

Eigentlich ist nicht einzusehen, warum es nicht dem Nutzer überlassen sein sollte, ob er lieber über den Touchscreen die Bildaufnahme auslöst oder dafür den Lautstärkeregler verwendet. Apple sieht dies jedoch völlig anders, angeblich verwirre das den Nutzer. Bilder sollen jedoch deutlich schärfer ausfallen, wenn man den Hardware-Auslöser verwendet.

Zuvor wurde Apple bereits eine als Taschenlampe maskierte Tethering-App untergeschoben. Hier kann ich noch eher verstehen, dass die Mobilfunk-Anbieter Partnerunternehmen nicht begeistert sind, wenn die iPhone Flatrate auch zum Surfen mit dem Laptop missbraucht wird.

Klar, dass Apple von solchen Hintertürchen nicht gerade begeistert ist. Deshalb müssen sich die Entwickler schon etwas einfallen lassen, wenn sie es bis ins Ziel schaffen wollen. Bei Camera+ war die Funktionalität nicht von Anfang an aktiv. Man musste sie über eine Website aktivieren.

Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was da noch so alles für Entwicklungen auf uns zukommen.