Don't Miss

Skype-Anrufe aufzeichnen

By on 7. August 2011

Wer bisher ein Skype-Gespräch aufzeichnen wollte, musste dafür einen Computer verwenden. Ob PC oder Mac war dabei relativ egal. Mit dem Siegeszug mobiler Endgeräte und immer mehr Hotspots wurde es auch immer beliebter, mit dem Smartpohone vor allem Auslandsgespräche über den Internet-Dienst zu führen.

Mit Einführung von Face Time auf dem iPhone wurde die Skype App noch beliebter. Mit vermehrter Nutzung stiegen jedoch auch die weiteren Anforderungen an die Applikation. Dazu gehörte unter anderem der Wunsch, Anrufe aufzuzeichnen. Diese Funktionalität nutzen zum Beispiel Journalisten bei ihrer Recherche, aber auch für andere Gelegenheiten kann es sehr praktisch sein, das Gesagte dauerhaft gebannt zu haben.


Inzwischen haben auch die Anbieter entsprechender Applikationen nachgezogen, auch wenn wir gleich vorweg nehmen müssen, dass das Aufzeichnen auf mobilen Endgeräten nicht so bequem ist, wie auf dem Rechner.
QuickVoice App

Die kostenlose QuickVoice App kann nicht im Hintegrund betrieben werden. Die maximale Aufnahmegröße darf 5 MB nicht übersteigen und kann nicht vom iPad auf andere Geräte übertragen werden. Das war es dann aber auch schon mit den negativen Anmerkungen. Sonst einfach „Aufnahme“ wählen, um die Aufzeichnung zu starten. Darüber hinaus kann die App auch noch Klingeltöne selbst gestalten, kurze Memo-Nachrichten aufnehmen und einiges mehr.

Wer die Aufzeichnung lieber im Hintergrund laufen hat – beispielsweise bei einem Video-Anruf, könnte auf Voice Recorder HD für 1,99 $ oder Audio Memos 2 zurückgreifen. Dann entfällt auch die Maximalgröße der Aufnahme.

Bei allen Apps wird aber ausschließlich die Audiospur aufgezeichnet, sodass man auf das Bildmaterial verzichten muss. Und auch bei Anwendung eines Headsets können Einschränkungen auftreten.