Don't Miss

Skype für iOS kann jetzt Videotelefonie

By on 9. Januar 2011

Skype gehört zu den beliebtesten Apps und Funktionen auf dem iPhone – so wie man es von seinem Computer gewohnt ist, kann man auch mit dem iPhone über Voice over IP telefonieren – eine 3G- oder WiFi-Verbindung vorausgesetzt.

Skype hat sich in der letzten Zeit bereits mehrfach weiter entwickelt und die aktuelle Verbesserung wurde schon längere Zeit erwartet und ersehnt. Die letzten Neuerungen – Integration von Facebook und eine Android App waren nicht ganz das, was sich die Community erwartet hatte. Das soll sich jetzt ändern: Version 3.0 von Skype ist nach wie vor kostenlos. Der große Vorteil von Skype gegenüber der integrierten Funktion FaceTime ist, dass die Funktionalität auch über das Mobilfunknetz UMTS gewährleistet ist, dass Skype weit verbreitet ist und dass so auch eine Interaktion zwischen dem iPhone und anderen Endgeräten – beispielsweise einem PC – möglich sind. Alles in allem also eine höhere Akzeptanz.

Eine Anzeige im iPhone gibt Auskunft darüber, ob die Netzstärke für die Video-Telefonie ausreichend ist und schon kann es los gehen. Die App funktioniert auf dem iPhone 3GS, dem iPhone 4, den iPods der 4. Generation oder auf dem iPad. Beim iPhone 3GS muss man natürlich mangels fehlender Frontkamera entweder auf die Übertragung des eigenen Bildes verzichten oder kann den Gegenüber nicht sehen.

Die Akzeptanz war gleich zu Beginn so groß, dass erst einmal die Server in die Knie gegangen sind. Mittlerweile hat man das aber offensichtlich ebenfalls im Griff.