Don't Miss

So kommt der Fernseher an die Wand

By on 6. Juni 2018

Wer keinen Fernseher hat, der schaut in die Röhre. Und wer will das schon? Deshalb hat eigentlich jeder deutsche Haushalt mindestens eine Glotze. Rund sieben Millionen Fernsehgeräte wurden allein 2017 verkauft. Voll im Trend sind "Wand-Fernseher". Wer seinen Fernseher an der Wand befestigt, spart Platz und lässt sein Wohnzimmer großzügig und luftig wirken. Stellt sich nur die Frage: Welche Wandhalterung sowie Dübel und Schrauben brauche ich?

Obwohl sie flach sind, wiegen große "Flatscreens" schnell mal 25 Kilogramm – Plasmafernseher sogar bis zu 50 Kilogramm. Um diese Last sicher in den Untergrund einzuleiten, kommt es auf die richtige Befestigung an. Entscheidend ist das Zusammenspiel von Baustoff, Dübel und Schraube sowie die Belastung, der die Halterung ausgesetzt ist.

Wer sich unsicher über den Untergrund ist, sollte eine Probebohrung vornehmen. Zuvor ist es ratsam, die Wand mit einem Leitungssuchgerät zu überprüfen. Der Bohrfortschritt macht spürbar, ob ein Voll- oder Lochbaustoff vorliegt. Genauere Informationen über den Untergrund gibt die Bohrmehlfarbe preis. Ein hohler Klang beim Klopftest zeigt dem Heimwerker zudem an, dass er es mit Gipskarton oder anderen Platten zu tun hat.

Fotocredits: fischerwerke GmbH & Co. KG
Quelle: GLP cid

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.