Don't Miss

Spiegel jetzt mit iPhone-Ausgabe

By on 21. Februar 2010

Spiegel Leser wissen mehr! So machte das Nachrichtenmagazin vor Jahren einmal Werbung für sein Blatt. In der Ära iPhone geht das anders. Das hat auch der Spiegel-Verlag gemerkt und ein Spiegel-App für das iPhone herausgebracht.

Die Liste der iPhone Apps wächst und wächst. Besonders auffällig ist dabei die rasante Zunahme an Zeitungs-Apps.

Erst kürzlich startete die Financial Times Deutschland ihre iPhone-Ausgabe. Zuvor hat der Springer Verlag mit seinen Blättern Bild und Welt den Sprung auf das iPhone gewagt.

Seit Freitag kommen jetzt auch Spiegel-Leser in den Genuss, digital in ihrem Lieblings-Magazin zu blättern.

Das Angebot entspricht der Printausgabe, kann allerdings schon Samstags ab 22 Uhr heruntergeladen werden.

Zunächst hält der Spiegel-Verlag ein Schnupperangebot bereit. In den ersten sechs Wochen verlangen die Blattmacher nur 2,99 Euro für jede Ausgabe. Danach sollen es 3,99 Euro werden.

Damit liegt der Preis über dem der Printausgabe. Günstiger wird es erst bei Abschluss eines Abos. Vier Ausgaben werden dann für 9,60 Euro zu haben sein.