Don't Miss

Stoppuhr am Ende nach 1.000 Stunden?

By on 29. Februar 2008

Eine Funktion des iPhones ist die Stoppuhr. Was passiert aber, wenn diese die Grenze von 1.000 Stunden erreicht?

Die Stoppuhr des iPhones nutze ich, wenn ich etwa mit dem iPhone Joggen bin, sie lässt sich dann wunderbar zum Messen der Zeit nutzen. Fehlt nur noch ein Herzfrequenz-Messgerät und ein GPS-Gerät, welches meine gelaufenen Kilometer misst, dann wäre das iPhone der perfekte Alleskönner.

Aber was passiert eigentlich, wenn die iPhone-Stoppuhr die magische Grenze von 1.000 Stunden erreicht? Okay, ich werde niemals solange am Stück laufen können, aber interessant wäre es doch, ob sich dann die Schrift verkleinert oder ob sie einfach wieder bei Null anfängt…

Ein paar Jungs bei YouTube haben sich diesem wichtigem Thema angenommen und sich die Mühe gemacht und das mal getestet:

[youtube ke9kxb_H-ac]

Wahrscheinlich hätten sie auch einfach die Stoppuhr starten können und das Datum verstellen können und hätten nicht erst 1.000 Stunden warten müssen, aber das ist ja eine andere Sache. Viel interessanter ist zu sehen, dass die Stoppuhr sogar weiter als 1.000 Stunden geht, allerdings dann nur noch die Minuten zu sehen sind, für einen genauen Zwischenstand dann wohl doch eher unbrauchbar. Wurden vorher noch die Zehntel-Sekunden gezählt, sieht man von nun an nur noch die Minuten, der Rest bleibt dem Betrachter verborgen. Aber schön das mal getestet zu haben und mit Dank an MacMacken, bei denen ich auf dieses Thema aufmerksam wurde.