Don't Miss

Symbian OS: Nokias Smartphone-Betriebssystem

By on 4. April 2010

Nokia hat mit seinen Smartphones auch ihr eigenes Betriebssystem herausgebracht. Erfahren sie mehr.

Symbian OS: Die Hintergründe

Heutzutage sind Smartphones aus unserem modernen Alltag kaum noch wegzudenken. Nokia hat im Zuge seiner Smartphone-Evolution mit der Zeit sein eigenes Betriebssystem entwickelt und immer weiter verfeinert. So war das erste Gerät, das mit Symbian ausgestattet wurde der Nokia 9210 Communicator. Das Motorola A920 war wiederum das erste Smartphone mit Symbian, das auf UMTS ausgelegt war. Das Betriebssystem wurde ursprünglich von der Organisation Symbian angeboten. Mittlerweile gehört Symbian vollständig zu Nokia. Im Gespräch ist seit mehr als einem Jahr die Gründung der Symbian Foundation, um die Geräte, die mit Symbian ausgestattet sind noch attraktiver zu machen. Diese Foundation soll von Sony Ericsson, Motorola, NTT Docomo und Nokia forciert werden. Alle Organisationen können diesem Gremium beitreten und die Mitgliedschaft beinhaltet eine Jahresgebühr. Heute ist Symbian in vielerlei Hinsicht klassischen Desktop-Systemen sehr ähnlich. Zu den gepriesenen Gemeinsamkeiten gehören Multitasking, Multithreading und andere Funktionen. Programmierfreundlich kommt es mit seiner C++, Java-, und Flash Lite-Kompatibilität daher. Zu Anfang von Symbian waren es Nokia, Sony Ericsson und Siemens, die auf die Plattform setzten. Später kamen Lenovo, BenQ und Panasonic hinzu, um nur einige zu nennen.

Die Benutzeroberflächen

Die Benutzeroberflächen auf denen das System aufbaut sind Series 60 (heute S60), Series 80, 90 oder UIQ. Nokia hat schon früh beschlossen, dass Touchscreens einfach zu teuer seien. Im Zuge dessen wurde lediglich auf Tastaturbedienung gesetzt. Nokia hat jedoch die Zeichen der Zeit erkannt und sein Betriebssystem mittlerweile touchscreen-fähig gemacht. Das System trägt den Namen S60 v5. Beispiele für die neue Generation von Smartphones, die mit diesem Betriebssystem ausgestattet sind, sind das Nokia N97 und das Nokia 5800 Xpress Music.

Symbian OS: Sicherheit ist ein Thema

Da das Betriebssystem weit verbreitet ist, haben Virenschreiber ein besonderes Augenmerk auf die Zielgruppe der Symbian-Nutzer. Doch haben es Viren recht schwer auf Symbian, denn jedes Installationspaket muss zertifiziert werden, damit kein Virus, das sich als Programm ausgibt, seinen Weg in das Handy findet. Virenschutzprogramme auf Symbian-Geräten stellen sich somit als überflüssig dar.

Foto: Nokia