Don't Miss

T-Mobile stemmt sich gegen Skype-Einsatz auf dem iPhone

By on 31. März 2009

Gestern freute sich die iPhone-Gemeinde über die angekündigte Skype-Premiere auf dem Apple-Handy. Doch damit ist heute schon wieder vorbei. Dank T-Mobile. Der Provider will den einsatz der VoIP-software auf dem iPhone verbieten lassen.


Spielverderber! Das war mein erster Gedanke. Verspricht Skype doch das kostenlose Telefonieren untereinander, wie am PC. T-Mobile, Exklusivvermarkter für das iPhone in Deutschland, wollte sich soviel lobenswertes Engeagement nicht mit anschauen.

Kostenlose Telefonate sind nun einmal nicht gut für die Marge. Deshalb hat der rosa Riese jetzt schnell die Notbrmese gezogen und will künftig den Einsatz der VoIP-Software auf Geräten in Deutschland blockieren.

Skype behindere nur den Datentransfer in den Netzen, so die etwas ungelenkte Begründung durch T-Mobile.

Natürlich geht es nicht um irgendwelche Datentransfergewschwindigkeiten. T-Mobile fürchtet um den Verlust von geldbringenden Telefonminuten. Verstehen kann man es, mitmachen muss man deswegen noch lange nicht.

Längst gibt es diverse Möglichkeiten das Simlock für das iPhone zu entferen. Wer im Netz sucht, findet sich einen passenden Patch. Und auch die T-Mobile-Konkurrenz von Simyo hat das Kulthandy schon ohne Vertrag zum Verkauf angeboten.

Schade also, das T-Mobile hier so rumzickt. Den Einsatz von Skype auf dem iPhone wird ihr Verhalten sicher nicht verhindern.

One Comment

  1. boe

    7. April 2009 at 11:32

    T-Mobile sind die größten Abzocker Affen schei..