Don't Miss

Tarife

By on 21. Oktober 2009

Egal mit welchem Kommunikationsmittel man heutzutage umgeht, man sollte auch jeden Fall den Kostenüberblick nicht verlieren.
Bereits beim Handykauf ist es nicht leicht, den für sich besten Tarif zu finden.

Prepaid – sogar beim Discounter

Zum einen gibt es die Möglichkeit einer Prepaid-Karte. Hier kann man nur soviel Geld zum Telefonieren und SMS schreiben ausgeben, wie man auf seiner Karte aufgeladen hat. Ist dieses Guthaben aufgebraucht, muss man es erneut aufladen. Mittlerweile bieten immer mehr Discounter, wie ALDI oder LIDL, Handys mit dazugehörigen Tarifen zum Verkauf an. Hier stellt man fest, dass sich die Billigmarken meist selbst unterbieten wollen. Mit schier unschlagbaren Preisen wie 0,08 € pro Gesprächsminute ins deutsche Festnetz oder 0,05 € pro SMS in dasselbe Empfängernetz, das ganze ohne monatlichen Mindestumsatz sowie ohne eine monatlich anfallende Grundgebühr, wütet ein wahrer Preiskampf um die Kunden.

Der Handy-Tarifdschungel

Ist man hingegen eher einem Vertrags-Handy zugewandt, muss man sich noch tiefer aus dem Tarifdschungel kämpfen und noch umsichtiger sein, dass das neue Gerät nicht zur verstecken Kostenfalle wird. Viele Anbieter haben Tarife ohne Grundgebühr und / oder ohne monatlichen Mindestumsatz – hier sind jedoch meist die Preise pro Einheit, also pro SMS, pro Gesprächsminute oder pro Internetminute, sehr hoch. Zahlt man eine Grundgebühr oder erreicht einen bestimmten Mindestumsatz, sind die Preise pro Einheit meist etwas humaner. Auf der sicheren Seite ist man meist mit einem Flatrate-Vertrag für den man einen Pauschal-Preis (meist ab 19,95 €) zahlt und dann die kompletten Funktionen seines Mobiltelefons uneingeschränkt nutzen kann. Attraktiv ist u.U. der xtra Datentarif von t-mobile.

Das kann teuer werden – besser informieren und vergleichen!

Auch beim Kauf von einem der modernen Smartphone Modelle sollte man unbedingt auf die hier sehr schwankenden Tarife der verschiedenen Anbieter achten. Der falsche Tarif kann unter Umständen den Spaß an dem neuen Gerät mit seinen vielen Funktionen, die größtenteils internetbasiert sind, schnell verderben. Es sollte hier ein Gerätetyp gewählt werden, der den eigenen Einsatzmöglichkeiten dient, optisch gut gefällt aber dennoch auch den finanziellen Möglichkeiten des einzelnen entspricht.

Tipp: Im Internet findet man zahlreiche Seiten, die helfen können den passenden Tarif zu finden, da man bereits im Voraus durch die Eingabe einiger Eckdaten seine Kosten pro Monat berechnen kann.

Foto: PeJo – Fotolia.com