Don't Miss

Telekom stellt iPhone Prepaid-Angebot ein

By on 18. Februar 2009

Die Telekom hält die exklusiven Vertriebsrechte für das iPhone in Deutschland. Wie schön das der Telekommunikationsriese da Anfang November das Kulthandy auf einmal auch als Prepaid-Gerät Anbot. Nervige Verträge gehörten der Vergangenheit an. Doch damit ist jetzt Schluss.


Keine Angst! Wer sich nicht an die Telekom nicht binden will, wird im Netz schnell fündig. Wer des Lesens mächtig ist, findet problemlos eine Reihe Alternativen.

Ohne Angabe von Gründen hat die Telekom-Tochter T-Mobile nämlich ihr iPhone-Prepaid-Angebot wieder eingestellt. Wer ein iPhone will, muss sich jetzt wieder langfristig an die Firma binden.

Über die Gründe für die Beendigung des Angebots kann daher nur spekuliert werden. War die Nachfrage nach dem Angebot zu gering? Schließlich gibt es inzwischen eine Reihe anderer Möglichkeiten das iPhone auch ohne T-Mobile-Karte zu nutzen.

Wie einfach das geht, verriet sogar das Online-Portal chip.de in einem Artikel. Doch auch für Anwender, die mit der iPhone-Software nicht so vertraut sind gibt es Alternativen zu T-Mobile.

Auch die E-plus-Tochter simyo hat sich was zum Thema iPhone- Nutzung ohne T-Mobile-Vertrag etwas einfallen lassen.

Sie merken schon, bevor sie verzweifeln und jetzt doch noch zu einem überteuerten T-Mobile-Vertrag greifen, sollten Sie sich lieber in Ruhe umschauen. Hier und anderswo im Netzt finden sie reichlich Unterstützung.

Von daher schneidet sich die Telekom mit der Rücknahme des Angebots nur selber ins Fleisch. Auf das Abschließen eines Vertrages, um an ein Apfel-Handy zu kommen – darauf ist schon lange keiner mehr angewiesen.