Don't Miss

Twittern auf dem iPhone mit Twitterrific

By on 30. August 2009

Twitter ist einer der großen Trends dieser Tage. Egal, ob man einfach verfolgen will, was die Freunde gerade so machen, ob man die Verbreitung seiner Blog-Artikel pushen möchte oder einfach nur über ein bestimmtes Thema auf dem Laufenden bleiben will – Twitter ist für all das äußerst praktisch.

Und es ist geradezu prädestiniert für die mobile Anwendung. Gerade über das iPhone lässt sich mit der entsprechenden App all das machen, was auch über den Rechner funktioniert.  Ich nutze Twitterrific für mein iPhone. Das kleine Vögelchen sorgt dafür, dass mir immer die neuesten Informationen meiner Freunde gezwitschert werden. Für den Hausgebrauch ist die kostenfreie Version (mit Werbeeinblendung ganz oben, aber die stört eigentlich nicht) völlig ausreichend.

Ich kann Tweets absetzen und bekomme die neuesten Infos angezeigt, kann interessante Beiträge als Favoriten speichern und komprimiert ansehen. Außerdem lassen sich auch die Twitter-Kontakte verwalten. Weitere Listen sind die eigenen Nachrichten, Direktnachrichten sowie die Tweets, die den eigenen Benutzernamen enthalten.

Man kann außerdem zwischen verschiedenen Designs wählen oder über die Public Timeline neue interessante Nutzer ausfindig machen. Damit lassen sich mehrere Accounts verwalten, Suchanfragen speichern und sogar Bilder, die mit dem iPhone aufgenommen wurden, lassen sich direkt an einen Tweet anhängen. Mir reichen die Funktionalitäten völlig aus und die Werbung ist ebenfalls nicht störend. Aber das ist ja eher Geschmackssache und deshalb gibt es auch eine werbefreie kostenpflichtige Version.

Ich werde mir noch das eine oder andere Tool ansehen und hier darüber berichten. Wenn Ihr gute Tipps habt oder auf eine bestimmte Software schwört, dann schickt doch mal Eure Erfahrungsberichte.