Don't Miss

Was das Smartphone so besonders smart macht

By on 13. Dezember 2011

Wer ein Smartphone besitzt, kommt sicherlich nicht mehr ohne klar. Denn Smartphones haben sich so ins tägliche Leben integriert, dass sie für viele mittlerweile unverzichtbar erscheinen. Schließlich verfügen sie über eine Reihe von Anwendungen, die das Leben stark vereinfachen. Sie führen die kommunikative Revolution weiter, mit der die Entwicklung des Internets begonnen hat.

Spielekonsole und Organizer

Smartphones lassen sich aufgrund ihrer Grundlagen von anderen Handys leicht unterscheiden. Denn ein Smartphone ist darauf ausgelegt, dass das Telefonieren und SMS-Schreiben, anders als bei den normalen Handys, nicht das Wichtigste ist. Je nach dem Betriebssystem lassen sich verschiedene Anwendungen, welche alle über einen Internetshop direkt über die Smartphones zugänglich sind, installieren. Dessen Inhalte bewegen sich in einer breiten Spanne zwischen sehr nützlich und eher unnütz. Denn viele machen ihr Smartphone mit den Apps zu einer handlichen Spielekonsole. Ein Handy kann aufgrund der vordefinierten Programmoberfläche nicht annähernd so vielseitig sein wie ein Smartphone.

Dennoch gibt es viele vorinstallierte Anwendungen, die ein Smartphone erst zu einem Smartphone machen. So gehören eine Kamera, die Internetfähigkeit, Organizer und die leichte Bedienung zur Standardausrüstung. Äußere Merkmale sind große Bildschirme mit Touchscreen oder eine alphanumerische Tastatur. Darüber hinaus verfügen Smartphones über unterschiedliche Sensoren wie Bewegungs-, Lage-, Magnetfeld-, Licht- und Näherungssensoren sowie GPS-Empfänger.

Etliche Funktionen machen Smartphones attraktiv

Durch die zahlreichen smarten Funktionen lässt sich ein Smartphone auf viele verschiedene Weisen nutzen: So kann es durch die Telefonfunktion, den Browser, E-Mail, SMS, IM, Chat und Video-Telefonie als Kommunikationszentrale fungieren. Es löst praktisch alle anderen Geräte wie den PC oder das Festnetz ab. Doch das Smartphone ist auch ein Personal Information Manager (kurz: PIM). Denn mittels Adressbuch, Terminkalender, Notizblock und Geburtstagsliste sparen Sie sich das Herumschleppen eines Kalenders – Ihr Smartphone erinnert Sie an alles.

Weitere Funktionen sind das Diktiergerät, der große Datenspeicher, der MP3-Player sowie das Radio, eine einfache Foto- und Videokamera, etliche Funktionen eines Taschencomputers und noch vieles mehr. Wer an einem Smartphone interessiert ist, der kann sich in einem Fachmarkt informieren oder im Internet, beispielsweise bei Anbietern wie dem Handy Großhändler telconnect.

Foto: Anna Khomulo – Fotolia