Don't Miss

Wie das iPhone zum Fahrradcomputer wird

By on 8. August 2010

Während so mancher in diesen Tagen im Süden weilt, gibt es auch jede Menge Menschen, die ihren Urlaub in heimischen Gefilden verbringen. Für diese Gruppierung gibt es ebenfalls eine Reihe Apps, die die schönste Zeit des Jahres noch schöner werden lassen.

Wer über die zuletzt vorgestellten Apps von Swoodoo oder trivago noch keinen Urlaub gebucht hat oder überhaupt lieber zu Hause bleibt, könnte das iPhone oder den iPod Touch ja zum Fahrradcomputer umfunktionieren. Damit wird garantiert jede Radltour noch effektiver.

Alles was man dazu braucht ist das LiveRider Kit für 99 US-Dollar. Das Kit besteht aus einem stoßsicheren Halter, einem Funksensor und einer passenden App, mit der Daten in Echtzeit auf das Display übertragen werden. Einmal zusammengebastelt wird ein magnetischer Sensor in der Nähe des Hinterrades angebracht. Dieser misst die Geschwindigkeit und die Pedalkadenz. Die Daten werden dann über eine 2,4 Gigahertz-Frequenz direkt an den Computer übertragen, der wiederum mit dem iPhone verbunden ist. Alles völlig drahtlos.

Sämtliche Daten werden über eine App angezeigt, die man sich kostenlos laden kann. Neben den bereits erwähnten Werten zu Geschwindigkeit und Pedalkadenz werden auch noch die verbrauchten Kalorien angezeigt.

Über das GPS werden die Streckendaten ermittelt und aufgezeichnet. Und im Chase-Rider-Modus lässt sich ein Rennen gegen sich selbst fahren.